Dienstag, 07.07.2020

Appenzeller Schweinefleisch

Links vom Auslaufgehe thront der Hohe Kasten und rechts davon der Säntis, so wachsen die Schweine im Mastbetrieb in Eggerstanden, oberhalb von Appenzell, auf. Der Betrieb beherbergt maximal 360 Mastschweine.

Viermal täglich werden die Mastschweine mit einem Gemisch aus Wasser, Schotte und Kraftfutter gefüttert. In den gut 90 Tagen auf dem Betrieb von Albert Breitenmoser können sie sich jederzeit ins Freie begeben oder im mit Langstroh ausgelegten Innenbereich Beschäftigung suchen. 

Die Ferkel kommen seit Jahren immer vom gleichen Züchter. Dadurch ist die Rangordnung bei den Geschwistertieren bereits geklärt. Dies wirkt sich positiv auf die Fleischqualität aus.

Überzeugen Sie sich selbst von der Qualität und braten doch wieder einmal ein währschaftes Nierstück.